Streakday #1192

Mark-Twain-Ultramarathon

Mark-Twain-Ultramarathon

Am heutigen 30. November ging es für mich erstmals an die Volksdorfer Teichwiesen zum Mark-Twain-Marathon. Für die Marathondistanz mussten ein Auftaktstück und anschließend 16 Runden á 2,583 km gelaufen werden. Für alle die 50 km laufen wollten waren es 19 Runden. 

Für den Abend waren Regenschauer angekündigt und eine Stunde nach dem Start sollte bereits die Sonne untergehen. Um nicht drei Stunden in totaler Dunkelheit laufen zu müssen, hab' ich mir meine MYO XP Stirnlampe eingepackt.

Mit etwas Verspätung wurde der Marathon, mit fünf Läufern, um 15:30 Uhr von Christian gestartet. Zunächst war es halbwegs trocken und sogar einigermaßen hell. Mit der Dunkelheit kam auch der Regen. Zum Glück war es nicht so kalt, so dass es sich gut laufen ließ.

Für diesen Marathon mitten in der Woche hatte ich mir eine Zeit von etwas unter 4:30 h vorgenommen. Es lief aber von Anfang an richtig gut und meine Fenix3 prognostizierte eine Zeit von unter 4 Stunden. Als es in Runde 12 immer noch so gut lief entschied ich mich heute meinen ersten Ultramarathon zu laufen. Nach 3:57:11 h war der Marathon beendet. Die restlichen drei Runden nahm ich deutlich Tempo raus und lief sie in aller Ruhe zu Ende. Leider gab' gab der Akku meiner Stirnlampe in Runde 15 den Geist auf und ich musste doch noch im dunkeln laufen. Für den Kristallmarathon muss ich wohl einen andere Lösung finden. Nach 4:52:26 h waren auch die 50 km geschafft. 

Das war also mein erster Ultramarathon und auch mein erster Marathonsieg! Yeah!



S​​​​​​​​​​treckenverlauf

Ähnliche Beiträge